Frauenbund Thalberg

Holzinger Brigitte
Oppenberg 6
94110 Wegscheid
Telefon: 08592/1650
Email: holzinger@pb-holzinger.de

Grüß Gott beim Frauenbund Thalberg! Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Verein und begrüßen sie recht herzlich auf unseren Seiten. Gerne lassen wir Sie an unseren Aktivitäten teilnehmen und freuen uns über Reaktionen und Anregungen.

 

unsere Vorstandschaft seit 27. April 2016

 

 klickt bitte extra auf den oberen Reiter ´Nachrichten´ . Hier haben wir ,wenn vorhanden,  Fotos für euch      hinterlegt!

 
aktuelle Termine   Nachrichten
Wann: Fr 05.10.2018 - 14:00       
Was: Getreidesträusschen binden zu Erntedank  
Wo: Pfarrheim Thalberg
Wer: Frauenbund Thalberg
   
Wann: Fr 26.10.2018 - 14:00       
Was: Stiegenwallfahrt nach Maria Hilf  
Wo:
Wer: Frauenbund Thalberg
   
08.09.2018 Jahresausflug in unsere Landeshauptstadt  

Unserer diesjähriger Jahrsausflug führte uns diesmal nach München zur Besichtigung des Innenstadt und deren Sehenswürdigkeiten.

Unter dem Motto´Vom Stachus bis zum chinesischen Turm ´ erkundeten wir zu Fuss unsere bayrische Landeshauptstadt . Unter der sachkundigen Leitung unseres Fremdenführers , Herrn Helmut Holzinger - Kämmerer des Marktes Wegscheid, starteten  wir beim Stachus durch das  Karlstor in die Fussgängerzone zur Marienkirche, dem Wahrzeichen Münchens. Nach deren Besichtigung bummelten wir gemütlich auf den Marienplatz mit der Mariensäule und dem Fischbrunnen. Pünktlich um 12.00 konnten wir das Glockenspiel im neuen Rathaus bewundern. Dann freuten wir uns auf den berühmten Viktualienmarkt mit seinen vielen Standerln und den Brunnen vom Karl Valentin und Lisl Karlstadt. Hier konnten sich die Männer auch mit einer kühlen Halbe Bier stärken bevor es weiterging ins weiße Brauhaus zum typischen bayrischen Mittagessen. Hier liessen wir uns ein frischgezapftes Weißbier mit Ochsenschwanzragout , Semmelknödel oder Kronfleisch schmecken. Völlig gesättigt machten wir uns auf den Weg durch das Hofbräuhaus und aufs Platzerl, wo wir noch das Eis vom Alfons Schuhbeck verkosteten.

Jetzt wollten wir noch die wunderschöne und berühmte Privatkirche der Bebrüder Asam sehen. Also machten wir uns nochmal auf den Weg  und  die Mühe lohnte sich. Die Kirche ist von aussen und innen wirlklich ein Kleinod!  Und gleich nebenan entdeckten wir die Fraueninsel des bayrischen Landesverbandes - ein wirklich schöner Zufall!

Nun gingen wir noch durch den ´Dallmayer´, dann durch den Hofgarten zum englischen Garten mit dem Eisbach und dem Monopterus , vorbei an vielen jungen und auch älteren Menschen  aller Nationalitäten und Hautfarben,  die hier entspannten und  das Leben genossen.

Und dann kamen wir auch schon an unser Ziel, dem chinesischen Turm mit einem riesigen Biergarten, in dem 7000 Menschen Platz finden. Hier konnten wir ausruhen und Brotzeit machen . Und uns wieder , erschöpft vom doch langen Weg aber glücklich, auf den Heimweg machen!

Unsere bayrische Hauptstadt ist wunderschön und ´München ist bunt´!

 

 

 

 

 
14.08.2018 Kräuerbüschel binden  

Auch heuer banden wir wieder viele wunderbar duftende, bunte Kräuterbüschel , die wir am nächsten Tag an Maria Himmelfahrt nach dem Gottesdienstt verkauften.

 
07.08.2018 Grillabend im Pfarrgarten  

Heuer war unser Grillabend im Pfarrgarten wieder gut besucht und auch das Wetter spielte mit ! Wir mussten zwar einmal vor einem Regenschauer flüchten und in der Garage Zufliucht suchen, aber das tat der Stimmung keinen Abbruch. Ein schöner Abend mit netten Gesprächen und netten Menschen!

 
14.07.2018 Sommernachtsweinfest im Pfarrgarten  

Unser diesjähriges Weinfest erfreute sich auch heuer wieder großer Beliebtheit. Bei sommerlichen Temperaturen konnten wir wieder  viele Gäste begrüßen. Im schön geschmücktem Weinzelt, mit  vielen selbstgemachten Schmankerln, die unsere Frauen zubereitet und gespendet haben und dem süffigen Wein vom Weingut Hamm, feierten Jung und Alt bis in die Morgenstunden . Für Stimmung und gute Laune sorgte das ´Trio goa net zwida´:

Dieses Fest wird nur durch viele Helfer möglich , allen sei an dieser Stelle herzlich gedankt. Besonders auch den Männern, die uns  jedes Jahr das Zelt aufbauen, Strom und Beleuchtung verlegen und Getränke kühlen!

Ohne diese Mithilfe und dem Zusammenhalt ginge es nicht!

 
02.07.2018 Teilnahme an der Diözesanwallfahrt nach Altötting  
 
22.06.2018 Abendwanderung um den Rannasee mit Einkehr im Vanini  
 
04.05.2018 Dekanatsmaiandacht in Thalberg  

Gut besucht mit 150 Gästen war die diesjährige Maiandacht des Dekanates Hauzenberg, die wir vom Frauenbund Thalberg diesmal gestalten durften. Wir freuten uns, dass so viele der Einladung folgten und dass wir besonders die Dekanatsvorsitzende Frau Erna Pohl und Frau Ilse Moser begrüßen durften.Ferner die Vorsitzenden der Nachbarvereine im Pfarrverband Frau Schäffner Hauer für Wegscheid und Frau Maria Altendorfer für Wildenranna.

Die Feier fand in unserer schönen und schön geschmückten Pfarrkirche statt und stand unter dem Motto ´Maria voll der Gnade´.

Mit dem Wort Gnade können heute viele nicht mehr viel anfangen, doch Gnade leitet sich ab von ´Gratia´´ und ist alles, was uns von Gott geschenkt ist- was wir umsonst , also gratis erhalten, ohne das wir dafür etwas leisten müssen. Viel Lob und Anerkennung erhielten wir für die Auswahl der Texte. Begleitet wurde die Maiandacht durch unseren geistl. Beirat Herrn Pfarrer Anzeneder.

Für einen besonderen Hörgenuss sorgte wieder unser Thalberger Kirchenchor, hauptsächlich der Frauenteil , der auch sonst oft unsere

Feiern und Andachten umrahmt . Vor allem das Orgelspiel von Lydia Hazoth und das Áve Maria ´gesungen von unserer Chorleiterin Romana sorgte für Gänsehautmomente.

Nach dem Segen dankte Frau Pohl der Vorstandschaft und dem Chor für die schöne Gestaltung der Maiandacht . Ausserdem hatte sie noch Programmhinweise auf die Diözesanwaalfahrt am 2.Juli und auf den 3-Tages Ausflug nach Graz im Herbst diesen Jahres.

Mit dem gemeinsamen Marienlied ´Segne du Maria ´wurde die Feier abgeschlossen.

Anschließend waren alle zu einer gemütliche Einkehr ins Gasthaus Greiner Kohlstatt eingeladen.

 
25.04.2018 Jahreshauptversammlung  

am 25. April durften wir unsere Jahreshauptversammlung feiern , beginnend mit einer hl. Messe für unsere verstorbenen Mitglieder , besonders für die im letztes Jahr verstorbenen Fr. Aloisia Hazoth und Fr. Edith Klattt, zelebriert von unserem Herrn Pfarrvikar Ottfried Schubert.

Anhand vom Tätigkeitsbericht konnten wir uns wieder zurück erinnern, was der Frauenbund alles angeboten hat.Es war wieder eine ganze Menge!  Wir haben Feste gefeiert und Andachten gehalten , haben Kuchenbuffets angerichtet und Ausflüge gemacht und vieles mehr! Manchmal sind viele zu den Veranstaltungen gekommen , manchmal eher wenige! Dann haben wir überlegt, was wir anders machen sollten oder wie wir die Mitglieder neu motivieren und begeistern könnten. - Der Frauenbund hatte im letzten Jahr wieder viel Arbeit aber auch viel Spass!

Besonders  haben uns im letzten Jahr auch die Ortsvereine mit ins Geschehen eingebunden und dadurch haben wir uns auch beim 1.Thalberger Hoagarten beteiligt. Durch die Auflösung des Wandervereins und die Aufteilung des Restvermögens unter den Thalberger Vereinen konnten wir eine schöne Summe der Kasse gut schreiben. Unser Verein ist somit sehr gut aufgestellt und die Entlastung der Vorstandschaft und  der Kasse erfolgte einstimmig.

Im Anschluss konnten wir 2 Neumitglieder begrüßen und 3 Frauen für 25-jährige Zugehörigkeit ehren!

Bei der Vorstellung des Sommerprogramms war natürlich die bevorstehende Dekanatsmaiandacht am 4. Mai unser Hauptthema , aber auch der geplante Jahrsausflug in die Innenstadt Münchens stiess auf reges Interesse!

 

 
10.04.2018 Heilende Kräfte im Tanz  

einen besonderen Abend durften wir mit Katrin Beitel, Tanztherapeutin aus Wegscheid,  erleben. Wir erfuhren Wissenswertes über ein besonderes Körperteil, dass oft Probleme bereitet und über das oft geschwiegen wird- unseren Beckenboden. Frau Beitel klärte auf offene , informative Art auf und machte spielerische Übungen zur Stärkung der Muskulatur. Sie  versuchte auf tänzerische , leichte Art uns den Körper und unseren Beckenboden  erspüren zu lassen.